Programmierung im Auftrag von Agenturen

Struktur, Design, Inhalt: Alles genau von einer Werbeagentur vorgegeben - von uns technisch umgesetzt.

Natürlich setzen wir  auch genau vorgegebene Designs im Auftrag von Agenturen/Grafikbüros um. Das funktioniert unkompliziert: In der Regel bekommen wir eine Photoshop-Datei (bevorzugt) oder ein PDF, manchmal auch Powerpoint oder ähnliches.

Wichtig ist letztlich: Je genauer die Vorgaben, umso genauer das Ergebnis - und: Umso günstiger und schneller können wir es machen.

Photoshop ist unser Freund

Am besten sind Photoshop-Dateien als Vorgabe geeignet, wenn diese schon feste Pixel-Maße haben: ca 960 oder 980 Pixel breit. Eine feste Höhe sollten Websites nicht haben, es sollte aber definiert sein, wie der untere Rand aussehen soll.
Warum übrigens nicht 1024 Pixel?: Das ist das angenommene Außenmaß, davon sind noch die Scrollbalken und Fenster-Rahmen abzuziehen, also bleiben nur 980px gesichert über. 960px wird gerne verwendet, weil sich 960 gut teilen lässt. Mit 10 Pixel Schatten links/rechts kommt man wieder auf die empfohlenen 980px.

Auch Handy-Browser stellen Websites in 980 Pixel am besten dar, wenn es keine Handy-optimierte Version gibt.

Druck-Daten (PDF, Indesign)

Gerne übernehmen wir auch PDFs oder Indesign-Daten (am besten als IDML). Allerdings sind PDFs etwas unpraktisch: Im Web gibt es keine "halben" Pixel - in PDFs aber schon. Eine Positionsangabe kann im PDF durchaus 200,63 Pixel sein, das führt beim Webdesign aber zu Rundungsfehlern, die irgendwie korrigiert werden müssen. Das kann recht mühsam und aufwändig werden.

Indesign-Daten sind daher besser als fertige PDFs: Hier können wir die nötigen Korrekturen sofort und recht schnell machen.
Illustrator wäre natürlich ebenso möglich, aber das wird sich wohl niemand antun ;-)

Powerpoint oder Word

Office-Formate sind etwas instabil und im Detail ungenau, schließlich sind sie nicht für die exakte Reproduktion gemacht. Hier geht es eher um den Inhalt und die "ungefähre" Vorstellung. Das Design im Detail machen dann wir.

Kosten

Wir haben solche Seiten schon um 300-400€ umgesetzt; vorausgesetzt: Alles ist griffbereit und stimmig. Manchmal hören wir aber auch ein Wunschkonzert von "Was es alles so gibt" - das wird dann eben etwas teurer. 
Manchmal wäre mit nur kleinen Unterschieden eine deutlich günstigere Lösung möglich.

Grundsätzlich machen wir in solchen Fällen keine Pauschalen, sondern arbeiten auf Stundenbasis (€60,-) mit Richtpreisen.

Webdesign im Auftrag von Werbeagenturen

 

Kontakt: Chio (Christian) Maisriml Mag. Sabine König