Google - kennst du einen guten Anwalt?

„Kennst du einen guten Anwalt?“ - diese Frage wird immer mehr auch an Google gerichtet. Klar ist Mundpropaganda das beste, aber irgendwo muss man ja den Stein ins Rollen bringen.

Webdesign für Anwälte und Kanzleien

Anwälte, die sich auf die Fragen und Bedürfnisse von Privaten konzentrieren, haben naturgemäß relativ wenig Stammkundschaft. Man erbt ja nicht dauernd, man lässt sich nicht alle paar Jahre scheiden und auch Probleme mit Wohnen und Miete treten nur alle Zeiten auf.
Aber auch die andere Gruppe von Anwälten, zu deren Kunden eher Firmen gehören – Patentrecht, Wirtschaftsrecht usw – müssen sich immer wieder neuen Kunden zuwenden können.

Anwälte: Kein geschwätziges Völkchen

Dass ein Anwalt öffentlich aus dem Nähkistchen plaudert – eher wächst noch Schimmel auf dem Salz. Ein Anwalt darf auch keine konkrete Rechtsbelehrung auf der Website anbieten, sondern gerade mal aus allgemeinen Urteilen zitieren und diese kommentieren.
Dementsprechend bestehen die Websites von Anwälten oft nur aus Listen von „Was es so alles gibt“. Naturgemäß gibt es überall das gleiche, also sind die Websites von Anwälten auch relativ ähnlich.

Trotzdem: Raus aus grauen der Masse!

Dies hier ist keine Rechtsberatung - sondern Webdesign- und vor allem Suchmaschinen-Beratung ;-)
Verständlich kommentierte Urteile und Gesetze werden wohl erlaubt sein und bringen den Lebenssaft des Internets: Links aus Foren und von thematisch ähnlichen Websites.
Man wird zitiert und erwähnt. Das wiederum ist für Google ein Zeichen, dass diese Website wichtiger ist als andere.

Suchmaschinen optimiertes Webdesign

Die beste Website bringt nichts, wenn Google sie nicht will. Es ist selbstverständlich, dass die Website eines Anwalts/einer Anwaltskanzlei heute auch für Tablets und Smartphones optimiert ist und damit auch in der mobilen Suche besser gerankt ist. Ebenso selbstverständlich sind nach den Regeln der Kunst gesetzte „Meta-Tags“ (Description, Keywords).

Indirekt wichtig ist auch das Benutzerverhalten – speziell die Bounce Rate: Wie lange halten sich Besucher auf der Website auf, nachdem Sie auf ein Google-Suchergebnis geklickt haben? Wie offensichtlich sind die Wege, wie vielversprechend ist die weitere Navigation? Bedenken Sie: Jede Seite kann die Startseite sein, wenn Besucher über Google kommen. Die tollste Startseite ist nichts wert, wenn Besucher „quer“ einsteigen und die Startseite gar nicht sehen.

Flexibel bleiben

Dinge entwickeln sich – auch mal anders als geplant. Das macht nichts. Wir verwenden ein sehr unkompliziertes CMS (Redaktionssystem) und Änderungen im grundsätzlichen Aufbau sind auch nachträglich gut möglich.
Außerdem beobachten wir die Besucherstatistiken und sehen schnell, wenn es noch Möglichkeiten zur Optimierung gäbe. Das kostet nicht extra, es gehört dazu.

Responsive Webdesign für den Anwalt

Für Smartphone optimiert

Wie immer, wenn die Zielgruppe nicht im Büro sitzt, sind viele Zugriffe über Handys und Smartphones zu erwarten. Sogenanntes "Responsive Webdesign" bedeutet, dass sich das Design an das Gerät anpasst und ohne Zoomen und Frickeln nutzbar ist.

Wichtig hierbei ist auch, dass eMail, Telefon und Adresse direkt aufrufbar sind.

Facebook und Co

Wer hauptsächlich private Kunden anspricht, wird sich mit Facebook auseinandersetzen müssen - oder das zumindest mal versuchen. Manchem liegt es, manchem nicht.
Wir empfehlen, auf der Website einen Themenblog zu führen und via Facebook auf neue Artikel hinzuweisen.

 

Kommentare:

Aus eigener Erfahrung kann ich nur zustimmen zu einem Umstieg auf ein responsives Design Made by beesign. Es brachte uns deutlich mehr Zugriffe und schlussendlich landeten wir durch die sehr gute Betreuung auf Rang 1 bei Google.
Vielen Dank nochmals am dieser Stelle.

Antworten

Google - kennst du einen guten Anwalt?

„Kennst du einen guten Anwalt?“ - diese Frage wird immer mehr auch an Google gerichtet. Klar ist Mundpropaganda das beste, aber irgendwo muss man ja den Stein ins Rollen bringen.

Einige Beispiele aus unseren Referenzen:

Anwälte in Wien

BHF Hülle Frohner Rechtsanwälte
 

Anwälte in Wien

Sobranje - Die Wiener Rechtsanwälte
 

Wirtschaftsrecht und Unternehmensrecht

Wirtschaftsrecht und Unternehmensrecht
 

Prozessfinanzierung

Recht ohne Risiko Prozessfinanzierung
 

Inkasso Büro Wien

Ri-Inkasso
 

Zurück

Kontakt: Chio (Christian) Maisriml Mag. Sabine König