Auch wir habens nicht immer leicht ;-)

"Mein Schwager macht das um eine Flasche Wein. Der interessiert sich eh so für Computer und kennt sich mit dem Internet aus."

Warum sind wir so teuer?

Sie werden immer jemanden finden, der günstiger ist als wir. An sich würden wir sagen: Ja, machen Sie das ruhig.
Danach sind Sie geläutert.

Ja - aber: Warum wir das dann doch nicht sagen: Danach sind Sie nicht nur geläutert, sondern frustriert - und das ist kein guter Anfang. Viele unserer Kunden sind am Start eines Lebensabschnittes oder wollen ein bereits erfolgreiches Geschäft erweitern. Frust ist ein Klotz am Bein.

Die Sache mit der Steuer und der SVA

Sie werden selbst nicht weit kommen, wenn Sie das Finanzamt und die Sozialversicherung ignorieren. Und: Wir würden unseren Job nicht schon 20 Jahre machen, wenn wir das ignoriert hätten.
Es ist eine Frage der Einstellung: Ein Profi zahlt seine Steuern - und kalkuliert auch seine Preise entsprechend. Wir sind Profis - und unsere Kunden sind Profis. Anders wird das auf Dauer nichts.

Die Sache mit dem Schwager oder dem guten Freund

Was nichts kostet, ist nichts wert. Selbst wenn Sie nicht so denken - ihr guter Spetzl wird unbewusst so denken. Nämlich dann, wenn die Mühen der Ebene kommen. Dann ist die Grillfeier wichtiger, der andere Spezl braucht was, der Computer hat einen Virus......
Dann wird es stiller und stiller - und Sie haben wenig für nichts bezahlt. Natürlich war es viel Arbeit, aber es ist nicht das, was Sie wollten. Er hat Ihnen nicht zugehört, sondern das gemacht, was er zusammen gebracht hat.
Naja: Dann gibt es ja noch den Spezl vom Schwager. Zurück an den Start. Wo war noch mal das Ziel? Hinten anstellen.
Beinhart sagen wir Ihnen: Es sind nicht die anderen schuld. Sie haben die anderen ausgesucht.

Kommentare:

Werte Kollegen! Danke das ist Balsam für jede Webstrategen-Seele. Ich kann bestätigen, dass die von euch netter Weise "Schwager-Webseiten" getauften Webseiten :), so gesehen extrem teuer kommen, wenn man nach nur 12 Monaten ERST RECHT Profis engagieren muss um den entstandenen Schaden zu beseitigen.

Ich denke dabei an Projekte, bei denen spätere Klienten grün und blau geärgert kamen, weil sich zB.: niemand mehr NACH der Fertigstellung einer "schönen" Homepage (wo die eigentliche Arbeit mit Wartung, Optimierung & Controlling beginnt) zuständig fühlte bzw. niemand VORHER bedacht hatte.

Abgesehen davon, dass sich die Homepage in diesem Zeitraum weder durch Lead-Generierung, Verkäufe etc. amortisiert hätte (weil keine Sichtbarkeit, keine Optimierung, keine Analysen, keine Transparenz erzeugt wurden).

Mein Tipp an alle Unternehmer, welche eine funktionierende, (finanziell) erfolgreiche Webseite erstellt haben möchten ... was eigentlich ja Sinn der Sache ist:

Webstrategen, die Ihr (großes?) Geld wert sind, achten darauf, dass Klienten ihre Investition in das "Webzeug" - von dem die Klienten ja (zu Recht) nicht viel Ahnung haben (deswegen holen sie sich Profis!) - möglichst schnell wieder hineinbringen. Auf das fortan möglichst mehr rauskommt, als hineingesteckt wird! So simpel eigentlich...

Im Konkreten heißt das zu Homepages: Umsätze erzielt man mit Sichtbarkeit UND Conversions.

Wer also möglichst viele Besucher auf die Klienten-Homepage locken kann (Social Media?, SEO? Email-Marketing?...) UND diese dann auch in einem möglichst hohen prozentuellen Anteil (Conversion-Rate) zu zahlenden KUNDEN machen kann... ist schon ein toller Hecht! ;)

Beispiel am Hausherren hier --> beedesign.com -->
Beedesign selbst erscheint (zum Zeitpunkt meines Kommentars hier) bei Google.at für das Keyword "Webdesign" (!) sehr gut unter den Top-10 (siehe http://bit.ly/1tIfydS), was für dieses stark umkämpfte Keyword wirklich, wirklich hart ist!

Somit dürfte bewiesener Maßen in diesem Unternehmen genug Verständnis vorhanden sein um auch ihren Kunden mit beispielsweise Sichtbarkeit bei Google einen (finanziell) großen Mehrwert liefern zu können.

Und dies sage ich hier (über einen direkten Mitbewerber) in Anerkennung für das Know-How was sich beedesign mit viel Zeit, Tools, Fehlern, etc.... TEUER erarbeiten musste! Nicht zu vergessen die Kopfschmerzen :)

Somit ein Vorschlag zu einem neuen Titel für euren sehr treffenden Blog-Beitrag: "Wer billig kauft, kauft teuer" ... oder so...ähnlich ... ich bin kein guter Texter, aber "you get the idea" :)

Vergleich: Das mit Abstand TEUERSTE "Webprodukt" für uninformierte Webinteressierte ist die 100€-One-Site-WEBVISITENKARTE (ohne Traffic-Konzepte).

Versteht mich nicht falsch - ich habe diese auch sehr oft und gerne gemacht, allerdings IMMER mit ausführlicher Schilderung über den Ausgang einer solchen Seite:

Diese manchmal "unglaublich schönen(?)" Homepages sumpern nach Fertigstellung im Web-Nirvana vor sich hin und begrüßen vielleicht ganze zwei (!) "Besucher" im Monat: Den Google-Bot und der Webvisitenkarten-Inhaber...

Dazu ist zu sagen - dies ist von manchen Klienten durchaus auch so gewollt, weil sie einfach online auf einer eigenen Domain vertreten sein möchten. Ok then ...

Fazit: Meine Botschaft an alle die beedesign oder ähnlich motivierte "Web-Stuntmen" wie uns fragen "Warum sind wir so teuer?" --> "Wenn sich die Ausgaben für eine Homepage durch die Sichtbarkeitssteigerung und einen schlauen "Conversion-Funnel" in wenigen Monaten wieder amortisieren, dann sind die Kosten für ein Webprojekt "nur" ein Rechenspiel. Ob 1000 Euro, oder 100.000 Euro..."

LG Georg :)

Antworten

Auch wir habens nicht immer leicht ;-)

"Mein Schwager macht das um eine Flasche Wein. Der interessiert sich eh so für Computer und kennt sich mit dem Internet aus."

Zurück

Kontakt: Chio (Christian) Maisriml Mag. Sabine König