Schwieriger als man denkt. Aber es gibt ja Profis.

Keine Besucher auf der Website? Google listet die Homepage nicht? Ein häufiger Grund dafür sind zu kurze, zu belanglose Texte. Gut und richtig texten ist leider nicht so einfach, wie man sich das oft vorstellt.

Texter für die Homepage

Mit 90% Wahrscheinlichkeit haben Sie diese Seite über Google gefunden. Sie haben etwas gesucht wie Texter für Homepage, Texter für Internet Wien, Preise für Texter oder ähnliches. Vielleicht haben Sie auch Webdesign gesucht und sind dann über einen internen Link hier her gekommen.

Und warum wird diese Seite so gut gelistet? Ganz einfach: Weil sie relativ viel Text enthält, der wiederum die gesuchten Begriffe mehrmals enthält. Und weil er zumindest so interessant ist, dass Sie nicht nach 3 Sekunden wieder zu Google zurück sind (Google misst das!), sondern immerhin bis hierher gelesen haben.

Viele Seiten mit viel Text darauf

Natürlich wissen wir, dass es nicht immer so viel zu sagen gibt: Ein Restaurant ist gemütlich und hat Tradition und eine Speisekarte, was soll man sonst darüber sagen. News?: Die Speisekarte ändert sich gelegentlich und dass die Kellnerin neu ist, muss ja nicht gleich jeder wissen. Dasselbe gilt für die Tischlerei, das Nachhilfe-Institut, den Spritzguss-Hersteller.

Dennoch: Ein wenig Geschichten gibt es immer, und wenn man auch gerade mit dem Geschäft anfängt: Zumindest die Umgebung oder das Umfeld hat eine Geschichte, über die man etwas schreiben kann.
Ein paar Seiten Text - in denen sich die Schlüsselbegriffe der Website gut unterbringen lassen - sollte es auf jeder Website geben. Liest doch keiner? - DOCH: Google liest das, und auch der eine oder andere Besucher.

Professionelle Texter

Bleiben Sie bei Ihrem Leisten und quälen Sie sich nicht. Wer nicht gerne schreibt, wird es auch nicht gut können. (Falls doch, wäre Sie ja nicht auf dieser Webseite gelandet).

Klar: Die technische Beschreibung des Gurtwickler-Moduls 520X-78 müssen Sie selbst machen. Sobald aber Texte etwas weniger speziell sind, kann man auch auf professionelle Texter zurückgreifen. Zum Beispiel wie zufrieden Ihre Kunden aus der (Schlüsselwort)-Branche mit Ihnen sind, was für eine besondere Kompetenz Sie bei (Schlüsselwort) haben, wie etabliert Sie im Sektor (Schlüsselwort) sind. Das alles auch soweit ausgebreitet, dass Ihre Besucher nicht gelangweilt werden und auch Google darauf aufmerksam wird.

Oder Sie setzen sogenannte Landing-Pages ein: Viele einzelne Seiten, die jeweils für klar umrissene Suchbegriffe optimiert sind. Da diese (im Unterschied zu Brückenseiten) grundsätzlich für Besucher sichtbar sind, sollte sich der Schwafelfaktor im Rahmen halten.

Preise für Texter

Textspinner:

Das sind Programme, die vorgefertigte Textbausteine zusammensetzen und dabei Platzhalter durch die gewünschten Suchbegriffe ersetzen. Das geht heute schon so gut, dass man es bei flüchtigem Lesen oft nicht mal merkt.
Dennoch: Die Maschine Google ist gut darin, maschinell erzeugten Text als solchen zu entlarven: Google entfernt einfach die Schlüsselbegriffe und sucht den Rest im Internet. Da die Bausteine immer gleich sind, finden sie sich auch im Web immer wieder.
Und eine manuelle Korrektur dieser Texte ist so aufwändig, dass man den Text gleich hätte selbst schreiben können.

Wer sich etwas umhört, wird merken, dass die Preise sehr sehr verschieden sind. Das ergibt sich aus dem Qualitätsempfinden der jeweiligen Texter: Der eine recherchiert gut und schreibt in bester Qualität, ein anderer nutzt einen sogenannten „Textspinner“ und korrigiert dann gerade mal die ärgsten Blödheiten.
Für einen Text wie diesen wird ein Profi etwa eine Stunde brauchen, macht also bei heutigen Preisen etwa € 60,-

Häufig werden Preise "pro A4-Seite" angegeben, was erstens natürlich im Internet etwas anachronistisch ist und zweitens viel Spielraum für Interpretation lässt: Welche Schrift(größe), welche Seitenränder usw. Dieser Text hier hat etwas mehr als eine Seite in der Standard-Einstellung von MS Word: Calibri in 11px.

Sinnvoller ist die Zahl der Anschläge, die pro Text mindestens 2000 Zeichen sein sollte.

Ein Unding ist es übrigens, wenn der Text nicht die Länge des Sidebars oder des Menüs erreicht. Deswegen muss ich hier noch eine Zeile anfügen, um nicht ausgerechnet in einem Text über sinnvolles und richtiges Texten auf der Homepage gegen diese heilige Regel zu verstoßen. 

Gebraucht habe ich für diesen Artikel etwa 1,5 Stunden - ich bin also kein professioneller Texter, aber es reicht für die eigene Website.


Schwieriger als man denkt. Aber es gibt ja Profis.

Keine Besucher auf der Website? Google listet die Homepage nicht? Ein häufiger Grund dafür sind zu kurze, zu belanglose Texte. Gut und richtig texten ist leider nicht so einfach, wie man sich das oft vorstellt.

Zurück

Kontakt: Chio (Christian) Maisriml Mag. Sabine König