Was kostet es, wie machen Sie es am besten?

Keine Schreib-Tipps, sondern Tipps vom Grafiker: Wie legen Sie es am besten an? Was kostet es, ein Buch zu drucken und was ist zu beachten? 

Das eigene Buch drucken lassen: Tipps

Wir gehen hier davon aus, dass Sie Ihr Buch - ohne Verlag - selbst verkaufen wollen, und dass Sie dabei nicht unbedingt reich werden wollen. Ja, wenns passiert ist es kein Fehler ;-), aber zuerst steht einmal Ihr persönlicher Antrieb im Vordergrund.

Der Druck mit Taschenbuch-Bindung und gängigem Papier kostet bei 100 Seiten und 100 Stück ab etwa € 500,-

Hier können Sie recht gut die Kosten abschätzen. Auch andere Druckereien haben derartige Buch-Kalkulatoren: Buchdruck-Kosten

100 Seiten sind nicht allzu viel; der Buchrücken ist nur ca 5mm dick, also ein „Büchlein“. Mit etwas dickerem Papier werden aus 100 Seiten etwa 7mm, das macht schon deutlich mehr her.

Die genauen Kosten hängen neben Seitenzahl und Auflage natürlich von der Ausführung ab, am meisten trägt dabei die Bindung auf: Eine sehr hochwertige Fadenbindung werden Sie sich nicht leisten wollen und das geht auch erst ab ca 300 Seiten mit dickerem Papier. Deutlich günstiger ist Klebebindung. Diese ist zwar nicht endlos haltbar, aber Sie werden ja kein immer wieder benutztes Nachschlagewerk schreiben.

In jedem Fall sollten Sie einen cellophanierten Umschlag einplanen. Das kostet nicht die Welt, sieht aber gleich deutlich besser aus und verhindert vor allem Verschmutzungen, die beim Transport und der späteren Nutzung auftreten können.

Vorbereitung

In aller Regel werden Sie das Buch in MS Word geschrieben haben; nicht die schlechteste Wahl für sowas. Sie haben keine allzu originelle Schrift verwendet und die Bilder nicht aus der Google-Suche geklaut, sondern gekauft oder Sie haben selbst die Rechte daran.

Wie geht es jetzt weiter?

Überflüssig zu sagen, dass wir jetzt natürlich Ihr Buch mit allem Pi-Pa-Po pippifeinst setzen können.

Aber davon reden wir hier nicht, weil wir ja davon ausgehen, dass Ihr Budget relativ begrenzt ist und Sie das - kostenschonend – auch weiter selbst machen wollen.

Da führt kein Weg vorbei: PDF

Sie setzen Ihr Buch also selbst fertig. Auf Ihrem Computer, mit Ihrem Programm. Wenn Sie zufrieden sind, speichern Sie es als PDF, und zwar mit der höchsten Auflösung, die Sie einstellen können.

Dieses PDF drucken Sie aus und sehen nochmal genau drüber. Außerdem stellen Sie die Ansicht im Acrobat Reader auf 400% und schauen alle Bilder an: Sind diese bei 400% scharf? Oder sehen Sie Treppchen und Pixel? Dann sollte man das nochmal genau checken.

Wissenswertes über PDFs

Ein PDF ist praktisch schon (fast) eine druckfähige Datei. Die Buchstaben und damit auch die Zeilen sind fest positioniert, genauso auch die Bilder. Es kann sich nichts mehr verschieben oder in der Größe ändern.

Fallstricke und Schwierigkeiten:

Häufig gibt es Probleme mit dem „Farbraum“. Die Schrift ist nicht wirklich schwarz, sondern „bunt-schwarz“. Das können Sie am Bildschirm nicht erkennen. Ein Grafiker oder eine Druckerei wird das korrigieren, es kann aber zu Nebeneffekten führen, die nicht beabsichtigt sind. Im Kleingedruckten der (billigen) Druckereien werden Sie kryptische Sätze finden, die im Wesentlichen aussagen: selber schuld.

Größe und Format: hat das, was Sie als PDF ausgegeben haben, tatsächlich die Größe und das Seitenformat, das Sie bei der Druckerei bestellen werden?
Ein PDF kann man beschneiden und in der Größe ändern. Wenn Sie Bilder nahe am Rand haben (oder gar „abfallend“, also am Rand angeschnitten) dann wird es hier Probleme geben.

Umschlag:

Keine Frage: Das Cover ist sehr wichtig und hier sollten Sie eher zu einem Profi gehen. Natürlich können und SOLLEN Sie sich möglichst konkrete Vorstellungen machen, wie das Cover aussehen sollen und das ganze auch möglichst genau in Word skizzieren.
Unser Tipp: Versuchen Sie nicht, eine versteckte Botschaft rüberzubringen, die nur Sie verstehen. Fragen Sie Freunde und Bekannte, ob es sie anspricht und was sie vom Inhalt erwarten würden, ohne ihnen vorher zu erklären, was Sie damit ausdrücken wollten.

Die Google Bildersuche können Sie ganz weg lassen, gehen Sie besser zu Fotolia oder Shutterstock.
Sie müssen die Bilder auch nicht gleich kaufen. Die Vorschaubilder reichen zum Skizzieren und der Grafiker wählt dann gemeinsam mit Ihnen aus Ihrer Vorauswahl aus. Letztlich kauft der Grafiker die wirklich benötigten Bilder in der passenden Qualität und baut sie in den Umschlag ein.

Wir: Grafiker in Wien

Wir bieten natürlich den kompletten Satz von Büchern an, aber auch nur „Hilfestellung“, etwa die Kontrolle der PDF und ggf Korrekturen. Und natürlich die Gestaltung des Umschlags nach Ihren Vorgaben.
Wir machen hier keine Pauschalangebote, sondern nur nach Stundensatz € 60,- (netto und natürlich mit Rechnung. Wir sind Profis.).
Als Richtlinie: Die technische Überprüfung und ggf. auch gleich Korrektur dauert zwischen wenigen Minuten und einer halben Stunde. Der Umschlag: Naja: wenn der Plan gut ist, geht das recht schnell, vielleicht eine Stunde. Wir haben aber auch die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Pläne gut sind – und dann kann es sich ziehen.
Um den Druck und alles dran kümmern uns dann wir.

Und wie läuft das ab?

Schicken Sie uns die Daten per eMail, das ist das einfachste. Wir schauen drüber und sagen Ihnen dann, wie wir am besten vorgehen können. Grobe Fehler sehen wir sofort, meistens lassen sich die Kosten gut abschätzen.

Die finale Version bekommen Sie dann noch mal per Mail zur letzten Kontrolle, dann lassen wir meist ein „Dummy“ drucken: Das Dummy ist nicht gebunden, aber in Papier und auch farblich nahezu das Endergebnis. Das bekommen entweder Sie, oder – wenn Sie sich lieber auf unsere Augen verlassen, wir. Tippfehler werden in diesem Stadium nicht mehr ausgebessert; das würde bedeuten: Zurück an den Start.
Nach der Freigabe bekommen Sie ein paar Tage später ein großes Päckchen geliefert.

Und wir wünschen Ihnen natürlich, dass Sie mit dem Buch reich werden – oder einfach nur, dass Sie stolz sein können auf Ihr Werk.


Was kostet es, wie machen Sie es am besten?

Keine Schreib-Tipps, sondern Tipps vom Grafiker: Wie legen Sie es am besten an? Was kostet es, ein Buch zu drucken und was ist zu beachten? 

Zurück

Kontakt: Chio (Christian) Maisriml Mag. Sabine König